NUR DER SVE!

1.Männer : Spielbericht Kreisliga Staffel B, 6.ST (2015/2016)

SV 1990 Ebersdorf   TSV Gahma
SV 1990 Ebersdorf 4 : 0 TSV Gahma
(0 : 0)
1.Männer   ::   Kreisliga Staffel B   ::   6.ST   ::   26.09.2015 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Thomas Kirst, Rodger Ludewig

Assists

2x Daniel Paduch, Thomas Kirst, Thomas Meisgeier

Gelbe Karten

Thomas Hagner, Martin Ruckert

Zuschauer

35

Torfolge

1:0 (62.min) - Thomas Kirst (Daniel Paduch)
2:0 (71.min) - Rodger Ludewig per Elfmeter (Daniel Paduch)
3:0 (84.min) - Thomas Kirst (Thomas Meisgeier)
4:0 (90.min) - TSV Gahma (Eigentor) (Thomas Kirst)

Es geht doch SVE....!

Am Samstag stand das Punktspiel SV Ebersdorf- TSV Gahma auf dem Spielplan. Abstiegskampf hieß die Tagesordnung, denn mit dem Tabellenelften und dem Tabellenzwölften, gab es hier ein Duell zwischen den hinteren Tabellenplätzen der Kreisliga Staffel B.
Auf Ebersdorfer Seite gab Paduch nach fast einjähriger Verletzungspause sein Comeback, wie wichtig dieser Spieler ist, sollte sich im Spielverlauf noch zeigen.
Ebersdorf hätte sich mit dem Pausenpfiff nicht beschweren dürfen, wenn ein 0:2 oder ein 1:3 auf der Anzeigetafel gestanden hätte. Der SVE versuchte vieles spielerisch zu lösen, kam dabei aber immer wieder zu leichtfertigen Ballverlusten. So hatte der Ex- SVE`ler Schlotter alleine 2 riesen Chancen aber Wolff im SVE Tor war im 1 gegen 1 Sieger. Metzners Kopfball strich knapp vorbei und auch Ölsner konnte den Ball nicht über die Linie bringen.
Ebersdorfs Kirst, hatte die einzige große Möglichkeit aber Hopfe im Gahmaer Tor lenkte den Ball grandios um den Pfosten.
Die 2. Halbzeit begann Ebersdorf mit mehr Volldampf. Folgerichtig ging man mit 1:0 in Führung. Paduch steckte auf Kirst durch und dieser lies Hopfe mit einem strammen Schuss keine Chance. Das 2:0 folgte in der 71. min, Paduch wurde im Strafraum gefoult und Ludewig verwandelte sicher. Kirst sorgte in der 84. min für klare Verhältnisse. Von der rechten Strafraumhälfte traf er ins lange Eck.
Gahma war zwar um Ergebniskosmetik bemüht aber die Qualität der Chancen entsprachen nicht mehr der der 1. Halbzeit.
Den Schlusspunkt gab es in der 90. min., Kirst eilte auf und davon und wollte auf Warnat quer legen, Franke schoss den Ball ins eigene Tor und besiegelte den Endstand.
Im nächsten Spiel muss der SVE nach Helmsgrün reisen und dort geht die Hatz nach Punkten weiter.


Quelle: R. Ludewig