NUR DER SVE!

1.Männer : Spielbericht Kreisliga Staffel B, 7.ST (2015/2016)

SG VFR II   SV 1990 Ebersdorf
SG VFR II 2 : 3 SV 1990 Ebersdorf
(1 : 0)
1.Männer   ::   Kreisliga Staffel B   ::   7.ST   ::   03.10.2015 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Thomas Kirst, Daniel Schilling

Assists

2x Daniel Paduch, Marvin Wolff

Gelbe Karten

Thomas Hagner, Steffen Hornfeck

Zuschauer

65

Torfolge

1:0 (34.min) - SG VFR II
1:1 (60.min) - Thomas Kirst (Marvin Wolff)
2:1 (63.min) - SG VFR II
2:2 (81.min) - Daniel Schilling (Daniel Paduch)
2:3 (85.min) - Thomas Kirst (Daniel Paduch)

Tolle Moral bringt Sieg gegen den Tabellenzweiten

Am Samstag stand das prestigeträchtige Derby Bad Lobenstein II- SV Ebersdorf auf dem Spielplan. Vor diesem Spiel belegten die Hausherren den 2. Tabellenplatz und unser SVE war auf dem 8. Rang notiert.
Das Spiele in Helmsgrün immer zu den Schwersten zählen, zeigte sich schon bei der Erwärmung. Der Torhüter der 1. Mannschaft Kessel war heute Keeper im Tor der 2.! Des Weiteren waren die Lobensteiner vom Altersdurchschnitt mit sehr jungen Spielern besetzt, die im Nachwuchsbereich schon für reichlich Furore sorgten. Keine leichte Aufgabe also für die Ebersdorfer.
Aber der SVE begann stark. Zeigte spielerisch immer wieder eine feine Klinge und ließ die Abwehr der Hausherren das eine oder andere Mal sehr schlecht aussehen. Den ersten Schuss feuerte Ruckert aus 50 m ab, der Ball wäre genau in den Winkel gerauscht aber Kessel hielt spektakulär. Und nachdem Paduch und Kirst mit ihren Schüssen am Lobensteiner Keeper scheiterten, hatte sich diese Besetzung der Position schon ausgezahlt. Erst recht als Lobenstein durch Wehde in Führung ging. Er schoss einen abgewehrten Ball aus 25 m in den Winkel zur Führung.
Damit war der Spielverlauf auf den Kopf gestellt und die SG ging mit einer 1:0 Führung in die Pause.
Ebersdorf wollte sich an diesem Tag aber nicht geschlagen geben und zeigte dies in der 2. Halbzeit.
Wolff, für den verletzten Günther ab der Halbzeit im SVE Tor stehend, brachte einen weiten Abschlag genau auf Kirst und dieser vollendete zum 1:1 Ausgleich.
Im direkten Gegenzug fiel die Führung für die Lobensteiner. Ein Fehlpass im Aufbauspiel, eine Flanke von links und Pfeifer hatte keine Mühe den Ball im Tor unterzubringen.
Jetzt nahmen die Emotionen auf und neben dem Spielfeld zu. Ein Handspiel im Lobensteiner Strafraum wurde von Schiedsrichter Linke nicht geahndet, sehr zum Unmut der Ebersdorfer.
Aber Schilling fasste sich in der 81. min ein Herz, ließ mit einer Finte zwei Gegenspieler stehen und schoss den Ball aus 16 m ins entlegene Eck zum 2:2 Ausgleich.
Es war über die kompletten 90 min eine temporeiche Partie, dies zeigte sich nur 2 min nach dem Ausgleichstreffer. Zwicker versetzte mit einem Dribbling die Ebersdorfer Hintermannschaft und wurde von Ludewig gefoult, der Schiedsrichter verlegte den Tatort außerhalb des Strafraums, der folgende Freistoß war sichere Beute von Keeper Wolff. Glück gehabt SVE!
Im Gegenzug bediente Paduch den stürmenden Kirst und dieser ließ Kessel mit einem Heber keine Chance. Der zweite Treffer für unseren Stürmer und auch der Siegbringende.
Am Ergebnis änderte sich nichts mehr, auch wenn die letzten Minuten nochmal sehr hektisch waren.
Mit diesem Sieg klettert Ebersdorf auf Platz 6 in der Tabelle.